ESSENTIELLE FETTSÄUREN

Wie kann ich industriell hergestelltes Hundefutter aufwerten?


 

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind für viele Vorgänge im Körper sehr wichtig = essentiell = lebensnotwendig. Insbesondere die Omega 3 Fettsäuren sind entzündungshemmend, sie können vom Hundekörper nicht selbst hergestellt werden, sondern müssen zugeführt werden. Wichtig ist es ein ausgewogenes Verhältnis zu dem Omega 6 Fettsäuren in der Nahrung zu haben (5:1), damit die entzündungsfördernden Fette in „Schach“ gehalten werden.
Für was sind diese Fette jetzt so wichtig, zum Beispiel:
Körperliche und geistige Entwicklung bei Welpen, die Lernfähigkeit wird erhöht bei Zugabe von Omega 3. Tragende und laktierende Hündinnen sollten unbedingt ausreichend mit den Fettsäuren versorgt sein, damit die Welpen einen Guten Start ins Leben haben.
Herzerkrankungen werden durch die Fettsäuren sehr positiv beeinflusst da die Zellmembranen für die Blutblättchen durchlässiger werden. Somit wird eine gesunde Herzfunktion gefördert.
Die Neuronen im Gehirn werden strukturell bekräftigt, ungefähr 20% des äußeren Nervengewebes des Gehirns besteht aus Omega 3 Fettsäure. Beim Menschen werden sogar Schizophrenie, manisch depressive Störungen oder Gedächnisverlust mit einem niedrigen Spiegel der Fettsäure in Verbindung gebracht. Demenz wird vorgebeugt.
Die Bildung von Tumoren und eine Metastasierung wird durch Omega 3 stark eingeschränkt.
Bei allen entzündlichen Prozessen im Körper ist der Bedarf an Omega Fettsäuren erhöht.: Verletzungen, Arthrose und alle anderen Gelenkerkrankungen. Die Hunde mit Arthrose profitieren davon sehr, da auch die Schmerzmittel oft reduziert werden können und somit die Belastung für den Körper allgemein reduziert wird. Allergien, Hauterkrankungen, jegliche Organerkrankungen. Da dies alles mit Entzündungen (mal mehr mal weniger) einher geht ist es unerlässlich gegen Entzündungen vorzugehen.
Ohrentzündungen, Bindehautentzündungen, Analbeutelentzündung, Lungenentzündung, Krallenbettentzündung, verschiedene Organentzündungen, Darmentzündung,.......... jeder noch so profane Entzündungsherd im Körper erhöht das Risiko auf weitere Erkrankungen. Somit ist es wichtig unseren Hunden die Möglichkeit zu geben selbst gegen
diese Entzündungen anzukämpfen. Ist der Hund ordentlich versorgt mit essentiellen Fettsäuren, so hat er die Möglichkeit den Entzündungskreislauf zu unterbrechen. Beziehungsweise erst gar keine Entzündungen zu bekommen, oder den Krankheitsverlauf abzukürzen.

Das Superfood, die Omega Fettsäuren 3+6+9 helfen ihm dabei.

Juckreiz und Ekzeme werden eingedämmt, ein glänzendes Fell und eine gesunde Haut werden durch die Fettsäuren positiv beeinflußt.
Das Superfood, die Omega Fettsäuren 3+6+9 helfen ihm dabei.
Daher ist dieses Superfood ein absolutes Must have in jedem Speiseplan. Weitere Infos dazu gibt es auf https://omega-3-fettsäuren.info/ Das zeigt auch wie wichtig diese Fette für uns Menschen sind.
Bei Barfrationen muss ebenfalls auf eine bedarfsgerechte Zufuhr geachtet werden.
Ich empfehle die ungesättigten Fettsäuren dauerhaft zuzugeben.
Es gibt mittlerweile tolle Produkte zu erwerben.
Beim Kauf sollte unbedingt auf Qualität geachtet werden, der Hund kann nur mit den Fettsäuren aus tierischen Quellen etwas anfangen. Meine Empfehlung sind die Schadstoffgeprüften Produkte aus dem Barfhandel. Die Drogerieprodukte sind meist aus pflanzlichen Quellen. Die 3-6-9 Öle in kleinen Abfüllungen (wegen der Haltbarkeit). Meinen persönlichen Favoriten könnt ihr gerne bei mir erfragen.