KRANKE HUNDE

Es kommt immer mal wieder vor das Hunde kurz vor dem geplanten Urlaub erkranken. Wie auch immer diese Erkrankung aussieht, bitten wir darum das Sie uns so schnell als möglich kontaktieren.

Ein kranker Hund in der Hundepension? Geht das überhaupt?
Die Antwort ist nicht eindeutig zu beantworten, da es immer auf die Erkrankung des Hundes, den Hund und die Konstellation ankommt.

Bei schmerzhaften Erkrankungen sollte unbedingt die Versorgung mit Schmerzmittel gewährleistet sein. Da das Nervenkostüm etwas kleiner als gewöhnlich ist und die Beanspruchung eine andere als zuhause.

Der Aufenthalt muss unbedingt mit dem behandelnden Tierarzt abgesprochen werden, da dieser am besten absehen kann inwieweit eine Rekonvaleszens während eines Pensionsaufenthalts überhaupt möglich ist.

Handelt es sich um infektiöse Krankheiten, dann muss eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Tierarztes vorgelegt werden. Zum Beispiel bei Husten oder Hauterkrankungen.

Die Sicherheit der anderen Gasthunde geht immer vor.

Wenn der Hund vor einem geplanten Aufenthalt bei uns erkrankt, dann bedarf es einer genauen Absprache.

Aber vieles ist möglich!

Wird der Hund in der Pension krank, stellen wir ihn, nach Absprache mit Ihnen, einem Tierarzt vor. Handelt es sich nicht um einen Notfall, besteht ausreichend Zeit Sie zu kontaktieren.

Insofern ein Notfall vorliegen sollte, werden wir selbstverständlich umgehend bei einem Tierarzt vorstellig. Innerhalb von 15 Fahrminuten erreichen wir die Tierklinik Betzdorf, welche 24 mit Fachpersonal besetzt ist. 

Daher ist es wichtig das wir von Ihnen einen Notfallkontakt bekommen. Dieser sollte für uns erreichbar sein und evtl. auch bei einem "Notfall" einspringen können.